Zeichen von Herbst Taschenbuch
Zeichen von Herbst Logo

Was wirklich gut ist, endet.

September. Eine Gruppe von Künstlern und Kunstinteressierten findet sich halb geplant, halb zufällig in einem abgeschiedenen, wohlkonstruierten Anwesen wieder, um ein Leben voll Wonne und künstlerischer Inspiration zu führen. Eine verzweifelte Flucht für die einen, nicht viel mehr als ein interessantes Experiment für die anderen, und für alle die Gelegenheit, etwas Entscheidendes zu lernen: Warum das Elysium der Tod des Künstlers ist und warum man am besten mit einem Bein in Glück und Ordnung und mit dem anderen in Passion und Chaos stehen bleibt.

Was erwartet dich?

Schöner Stil

Schöner Stil

Zeichen von Herbst lebt vor allem vom sprachlichen Feinschliff. Wenn du poetische Beschreibungen, Semikola und Parenthesen magst, ist das ein Text für dich!

Spuren von Tiefsinn

Der Roman regt zum Nachdenken an. Wenn du der Typ dafür bist, wirst du sicher einige Male innehalten und grübelnd aus dem Fenster schauen. Jedenfalls sagen das Leser.

Bunter Faden

Das hauptsächliche Thema des Romans wird konsequent verfolgt. Trotzdem weißt du nie, was auf der nächsten Seite passieren könnte, denn der Roman ist sehr facettenreich.

Leserstimmen: Darum überzeugt der Debütroman auf ganzer Linie

★★★★★

Neben der ungewöhnlichen Handlung konnte mich vor allem die Sprache überzeugen. Der Stil ist sehr besonders; so tauchen beispielsweise viele Archaismen auf, die einen Teil der Zeitlosigkeit des Romans ausmachen. Das bildet einen interessanten Kontrast zu der modernen Handlung. Und obwohl die Handlung modern und zeitgemäß ist, behandelt der Roman durchaus existenzielle Fragen, die sich jeder Leser im Laufe seines Lebens irgendwann stellen wird – was macht den Menschen eigentlich glücklich? 

Master-Studentin der Literaturwissenschaft

★★★★★

Auch wenn sich dieser Debütroman in der Gegenwartsliteratur einordnen lässt, finden sich in ihm doch einige Bezeichnungen oder lyrische Bilder, die eher einen mittelalterlichen Touch haben und deshalb an das Fantasy-Genre erinnern. Ein Wechselspiel zwischen Poesie und Zynismus; ein scheinbar unlösbarer Konflikt innerhalb einer Person; innerhalb eines Buches. Doch es funktioniert. 

Josephine Katharina Groß, Autorin

★★★★★

 »Zeichen von Herbst« ist ein beeindruckendes Erstlingswerk, es besticht durch seinen zugleich angenehmen jedoch auch anspruchsvollen Schreibstil. Der Autor versteht es, eine Situation und einen Charakter so zu beschreiben, dass man tief in das Buch eintauchen kann, und regt dadurch zum Nachdenken über die verschiedenen Fragen des Lebens an, die sich die sehr interessant gestalteten Charaktere stellen. Dabei wird der Zeitgeist unserer modernen Gesellschaft sehr gut getroffen und aus verschiedenen Richtungen beleuchtet, sodass einige Zitate noch lange im Kopf bleiben. 

Leser Sören B. auf Amazon

★★★★★

Am liebsten hätte ich jede Zeile dieses Werkes markiert, so wunderschön sind die Worte! Wunderschön und tiefgreifend. Wenn ich für den Rest meines Lebens nur noch literarische Extrakte von einem einzigen Autor lesen dürfte, dann wäre es ganz klar Patrick Wunsch!

— Leserin Aleshanee auf Amazon

★★★★★

»Zeichen von Herbst«, der Debütroman des Autors Patrick Wunsch, hat mich ebenso wie bereits sein Roman »Gegenlicht – Romi & Nova« durch seinen lyrischen Tiefgang und die wundervolle Ausdrucksweise beeindruckt. Eben dies macht diesen Roman zu keiner Zwischendurchlektüre, sondern einem Werk, dem man sich mit vollster Aufmerksamkeit widmen sollte.

Leser/in auf Amazon

★★★★★

Ich habe selten solch ein Buch in den Händen, welches poetisch eine Geschichte erzählt. Du lernst hier verschiedene Charaktere kennen, die sich eine neue »andere« Welt erschaffen. Auf der Suche nach dem Glück, nach einem perfektem Leben ohne Sorgen und Nöte wurde hier etwas versucht zu erschaffen. Ich kann jedem dieses Buch ans Herz legen, denn die Welt des Lesens kann soviel bedeutender sein. Ein zauberhaftes Werk, welches sich kritisch mit der Existenz auseinandersetzt.

Leserin cube auf Amazon

Erhältlich als Taschenbuch, gebundene Ausgabe und E-Book

Zeichen von Herbst E-Book und Taschenbuch

Auch erhältlich bei …

… und natürlich im Buchladen eures Vertrauens.

Der Autor

Autor Patrick Wunsch

Patrick Wunsch wurde am 21. Februar 1988 in Bielefeld geboren, wo er bis heute lebt. Nach dem Abitur studierte er an der Universität Bielefeld Germanistik und Anglistik im Bachelor, gefolgt von einem Masterstudium der Interdisziplinären Medienwissenschaft.

2016, mit dem Einstieg ins Berufsleben, begann die Arbeit am Debütroman, die etwa ein Jahr später weitestgehend abgeschlossen war. Im März 2018 ging es weiter mit dem Nachfolger.

Als Autor möchte Patrick Wunsch künstlerisch und philosophisch interessierten Lesern anspruchsvolle Werke bieten, die mit Poesie und Provokation den Zeitgeist abbilden, unbequeme Wahrheiten auf den Punkt bringen und nicht um jeden Preis konventionellen Formeln folgen. Er möchte Figuren schaffen, die fragwürdige Entscheidungen treffen, aber in ihrem Zwiespalt zwischen Idealismus und Zynismus sympathisch bleiben.

Neben der Literatur betätigt sich Patrick Wunsch als Game Designer (Great Potion Games) und Musiker (träumen von aurora, Beyond Martian Skies).

Bleib auf dem Laufenden!

Rezensionsexemplar? Klar, kein Problem!

Journalisten, Bookstagrammer, Blogger und BookTuber aufgepasst!​ Rezensionsexemplare gibt’s gratis beim Verlag. Ein Press Kit mit allen Informationen zu Werk und Autor gibt’s direkt bei ebenjenem – einfach mailen.

Mail schreiben

Gegenlicht – aktuelle Themen in klassischer Sprache

Cover Gegenlicht

März. Zwei Mädchen, junge Frauen vielleicht – eine aus gutem Hause, doch mit zu großer Freiheitsliebe, die andere aus gewöhnlichen Verhältnissen, doch idealistisch – und ein Mann, der gern Künstler wäre, begeben sich auf eine sorgfältig geplante Reise. Zwischen Aufbruch und Rückkehr liegen persönliche Entwicklungen, die über Kreuz verlaufen. So viel sich einerseits den Idealen abgewinnen lässt, so viel richtet andererseits falscher Mut zur falschen Zeit an. Eine Geschichte, die zeigt, warum die essenziellen Lebenskonzepte keine Geschmackssache sind.

432 Seiten
Veröffentlicht am 21. April 2020
Erhältlich als gebundene Ausgabe, Taschenbuch und E-Book

Cover Zeichen von Herbst

»Gegen die Langeweile kämpfen Götter selbst vergebens.« — Friedrich Nietzsche

September. Eine Gruppe von Künstlern und Kunstinteressierten findet sich halb geplant, halb zufällig in einem abgeschiedenen, wohlkonstruierten Anwesen wieder, um ein Leben voll Wonne und künstlerischer Inspiration zu führen. Eine verzweifelte Flucht für die einen, nicht viel mehr als ein interessantes Experiment für die anderen, und für alle die Gelegenheit, etwas Entscheidendes zu lernen: Warum das Elysium der Tod des Künstlers ist und warum man am besten mit einem Bein in Glück und Ordnung und mit dem anderen in Passion und Chaos stehen bleibt.

412 Seiten
Veröffentlicht am 21. Januar 2020
Erhältlich als gebundene Ausgabe, Taschenbuch und E-Book

Jetzt reinlesen und bestellen auf: 

Das sagen Leser: 

Alice B.
★★★★★
Das Spiel zwischen der Poesie und der Philosophie macht dieses Buch besonders, top aktuell und doch auch zeitlos. Auch die vermeintlich kleinen Dinge können glücklich machen, ein gutes Beispiel ist dieses Buch. 

Annika K.
★★★★★
Die Gruppe von Künstlern im Zentrum der Handlung lebt von der Unterschiedlichkeit und Tiefgründigkeit der Charaktere. Jeder trägt mit seinem eigenen Charme zur Entwicklung der Geschichte bei. Dass das Leben kein Zuckerschlecken ist, wird dem Leser durch den Werdegang mancher Charaktere bewusst.

Miriam F.
★★★★★
»Zeichen von Herbst« hat mich unglaublich gefesselt! Der Roman behandelt zeitgemäße, kontroverse Themen auf eine tiefsinnige und philosophische Art und Weise. Besonders spannend: Die Handlung wird authentisch aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet. Durch das interessante Setting und insbesondere die vielseitigen Charaktere – manche faszinieren, andere bringen einen zur Weißglut 🙂 – ist die Geschichte super kurzweilig. Viele Gedanken und Eindrücke bringen zum Grübeln, auch noch lange nach Zuschlagen des Romans. Alles in allem ein sehr beeindruckendes Werk! Bin gespannt auf mehr vom Autor!

Joe P.
★★★★★
Mit seinem unnachgiebigen Intellekt führt Patrick Wunsch seine Leserschaft durch ein Labyrinth aus inspirierenden Gedankengängen. Ja, es ist gar, als würde man von einem Gedankensog tief in das Buch hineingezogen und am Ende wieder ausgespuckt werden.

Scroll to Top