Zum Inhalt springen

Der Künstler und die Assassinin

Cover Der Künstler und die Assassinin

Klappentext

Selig, wem nicht der Tod das Wort abschneidet.

Leon Witt hat es geschafft: Obwohl menschengemachte Kunst eigentlich kaum noch eine Rolle spielt und die meisten Werke von Algorithmen geschaffen werden, ist das 39-jährige Genie zum Superstar aufgestiegen. Die Arbeit bedeutet Leon alles, sodass seine Freundin Valerie ihn geradezu anflehen muss, seine jüngsten Erfolge im Kreise von Freunden gebührend zu feiern.

Zur gleichen Zeit plant die Avantgarde, eine Untergrundorganisation, Anschläge auf Wohlhabende – wie Witt. Zum Auftakt soll die abgelegene, idyllische Siedlung Lys, in die sich der mediengejagte Künstler zurückgezogen hat, zerstört werden. Die aufstrebende Zoe nimmt sich der Mission an.

Infos

  • Veröffentlichungsdatum: 21. Juli 2022
  • Genre: Gegenwartsliteratur/Spannungsroman
  • Seiten: 284
  • Formate: Taschenbuch, Hardcover, E-Book
Mockup Der Künstler und die Assassinin
Der Künstler und die Assassinin: E-Book und gebundene Ausgabe

Leseprobe

Lies jetzt den Anfang von Der Künstler und die Assassinin und erfahre mehr über Leon Witt und Zoe Berlioz:

Hörprobe

Ein Hörbuch gibt’s von Der Künstler und die Assassinin leider nicht, aber der talentierte Ramon Klein hat diesen Auszug aus dem Roman für mich (und euch) eingesprochen:

Wenn’s euch gefällt, folgt Ramon hier auf Instagram!

Jetzt bestellen!

Der Künstler und die Assassinin gibt’s überall, wo’s Bücher gibt. Zum Beispiel hier:

Leserstimmen

Das sagen Leser über Der Künstler und die Assassinin:

Eric W. auf Amazon

★★★★★

Der Künstler und die Assassinin ein spannender, gut lesbarer und dennoch gedankenvoller Roman von Patrick Wunsch. Im dritten Werk zeigt der Autor einen neuen Schreibstil, indem die vielen gesellschaftlichen Gedanken, wie man sie aus den ersten Werken kennt, neu und einfacher in einer fesselnden Geschichte verpackt werden. Es geht um Kunst, Gesellschaft und die freien Gedanken und Entscheidungen jedes Einzelnen. Die unterschiedlichen Charaktere und die Gegensätze entwickeln sich dabei zu einer Geschichte, dessen Ausgang sich nicht erahnen lässt. Die dadurch enstehende Spannung, gepaart mit dem flüssigen, aber dennoch treffenden und pikanten Schreibstil machen das Buch zu einer absoluten Empfehlung!“

Heidelinde Penndorf, Buchbloggerin

★★★★★

„Ein bemerkenswertes Buch mit einem starken und tiefgründigen Inhalt und vielschichtigen Charakteren. Es ist eine Fiktion und doch ist die Handlung ein Abbild, manchmal auch Gleichnis, des zwischenmenschlichen Zusammenlebens unterschiedlicher Gesellschaftsschichten und/oder ihrer Trennung durch alle derzeit bekannten vertikalen sozialen Ungleichheiten. Doppelt unterstrichen wird der Inhalt des Buchs durch die exzellente, situationsangepasste Schreibweise des Autors. Sehr gerne empfehle ich dieses Buch des Autors der Leserschaft weiter.“

Die ganze Rezension gibt’s hier.

InKulturA-online, Literaturkritiker

★★★★★

„Es sind die von Patrick Wunsch erzeugten Gegensätze, die dem Roman ein schwebendes Spannungsverhältnis verschaffen, das gekonnt zwischen einer dystopisch-diktatorischen Zukunftsvision und einer utopisch-künstlerischen Welt, die, weit entfernt vom normalen Leben, eine Enklave der Kunst in einem Meer der Bits und Bytes darstellt.

Zwei junge Frauen, Zoe, die Assassinin und Marike, die Nichte des Künstlers, stehen im Mittelpunkt der mit großer Sprachkunst erzählten Geschichte um den wohl ewigen Kampf der Kunst gegen das Banale, das Alltägliche.“

Die ganze Rezension gibt’s hier.

Olivia Grove, Buchbloggerin

★★★★★

„Das Spiel zwischen der Poesie und der Philosophie macht dieses Buch besonders, top aktuell und doch auch zeitlos. Auch die vermeintlich kleinen Dinge können glücklich machen, ein gutes Beispiel ist dieses Buch.“

Die ganze Rezension gibt’s hier.

Victoria Clemm auf Amazon

★★★★★

„Ich habe den neuen Roman von Patrick Wunsch innerhalb kürzester Zeit regelrecht verschlungen! Eine mitreißende Story, spannende Charaktere und gesellschaftskritische Themen, die zum Nachdenken anregen. Ein grandioses Buch, dass ich Jedem, dem anspruchsvolle, außergewöhnliche und künstlerische Unterhaltung wichtig ist, weiterempfehle!“

Anonymer Thalia-Nutzer

★★★★★

Der Künstler und die Assasinin ist ein hervorragend geschriebenes und spannendes Buch, das jeder Lesefreund in seinem Bücherregal stehen haben sollte. Das Buch begeistert durch den schönen und leichteren Lesestil, den man evtl. von diesem Autor nicht gewohnt ist. Hervorheben möchte ich an dieser Stelle noch einmal die Ausarbeitung der Charaktere. Einfach super! Ich freue mich auf weitere Bücher.“

Anonymer Thalia-Nutzer

★★★★★

„Die Geschichte ist tragisch und düster, liest sich aber zugleich wunderschön und hat ganz viele helle Momente. Die vielseitigen Charaktere sind einprägsam, authentisch und sehr detailliert skizziert. Genau wie die Handlung ist auch der Schreibstil des Autors unglaublich facettenreich, einerseits sehr künstlerisch und poetisch, andererseits straight und modern. Auf den ersten Blick scheint die Story simpel – die Guten, die alles haben vers. die Bösen, die es ihnen nicht gönnen – aber auf den zweiten Blick ist es viel mehr als das: ein vielseitiges und kurzweiliges Werk mit vielen Wendungen, vielen Überraschungsmomenten und vielem, was zwischen den Zeilen steht und interpretiert werden darf. Eine absolute Leseempfehlung, für alle, die gerne anspruchsvoll unterhalten werden.“

Anonymer Thalia-Nutzer

★★★★★

„Mit seinem dritten Roman Der Künstler und die Assassinin hat Autor Patrick Wunsch einen ganz besonderen Spannungsroman geschrieben. Wie bereits seine ersten beiden Romane, überzeugt auch dieser Roman mit seiner ausgesprochen gelungenen Sprache. Doch inhaltlich und strukturell funktioniert dieser Roman anders: Die Handlung ist rasanter, die Figuren scheinen sich zwischen Realismus und Phantastik zu bewegen. Daran erinnert auch der Name des Antagonisten, den ich hier noch nicht erwähnen möchte. Der Künstler und die Assassinin ist eine absolute Leseempfehlung für alle, die einen Spannungsroman lesen möchten, dem es trotz der rasanten Handlung nicht an Tiefgang, anspruchsvoller Sprache, Gesellschaftskritik und besonderen Charakteren fehlt.“

Anonymer Thalia-Nutzer

★★★★★

„Patrick Wunschs neuestes Werk Der Künstler und die Assassinin ist ein wortgewandtes Werk. Gespickt mit einer actionreichen Handlung und tiefgründigen Charakteren ist dieser Roman eine Lesefreude, die man verschlingt. Patrick Wunsch vermag es in diesem Roman seine erfrischenden, philosophischen Gedankenspiele in Form des Künstlers aber auch durch Mephisto zum Ausdruck zu bringen. Zugleich entwickelt sich durch den geplanten Anschlag und die Assassinin eine Dynamik, die einem Actionroman, zuweilen sogar einem Thriller nahekommt. Auch gelingt es Patrick Wunsch durch seine treffenden und poetischen Metaphern und Vergleiche, Bilder in den Kopf des Lesers zu zaubern. Der Künstler und die Assassinin – eine absolute Empfehlung!“

Rezensionsexemplare

Du willst über Der Künstler und die Assassinin berichten?

Finde ich klasse!

Wenn du Journalist, Bookstagrammer, Blogger oder BookTuber bist, mail mir! Auch für Interviews, Gastbeiträge auf deinem Blog oder sonstige Kooperation bin ich immer zu haben.